Donnerstag, 7. März 2013

Overlock-Nähmaschine W6 N 454 D

Ich hab sie mir auch gegönnt ... Die Overlock von W6 . 
Und sie ist wirklich der Hammer . ....Ich bin echt  schwer begeistert . 
Aber bevor ich jetzt in´s Dauer -schwärmen komme . Stelle ich sie erst einmal richtig vor . 


Und so sieht sie aus :))

 Dieses Zubehör hat sie mitgebracht :

Schraubendreher groß und klein
Pinzette und Nadelsortiment
Abziehscheibe
Garnrollennetz und Garnrollenhalter
Pinsel
Einfädler
Öl
Einfädelhilfe für Greiferfaden

Vorne im Deckel ist ein Bild  wie sie eingefädelt wird . Das finde ich super praktisch . So hat man die Anleitung immer dabei .
 und zum Einfädeln und Reinigen  kann man sie ganz leicht seitlich öffnen .
Das geht wirklich ganz easy . Sollte man einfach ein bisschen üben und dann klappt das sehr schnell
 Hier mein erster Versuch mit Jersey  ... und das Ergebnis ist tadellos . Wirklich perfekt
Da kann man wirklich nicht mehr sagen ... ob ich das zu Hause genäht habe oder eine Industriemaschine
Sehr professionell
 Den Faden am Anfang und am Ende , braucht man nur durch eine Stopfnadel und wie auf dem
Bild dargestellt unter die Naht ziehen und schon sieht es perfekt genäht aus . :)

 Und was habe ich noch unter das Füßchen gelegt . Unglaublich aber wahr ... Ich bin da wirklich nicht zimperlich . Und  ganz ohne Probleme hat sie :

Wachstuch  : Schwarz mit weißem Punkt
Echtleder  : braun
Jersey lila . Stoff :
Baumwolle :hell blauer Stoff
 Jeans : blauer Stoff
Nicki : petrol farbiger Stoff
Pannesamt : weißer Stoff
Futtertaft :silber-grauer Stoff    genäht .


 Das ist wirklich genial . Der Differentialtransport  ist für mich unverzichtbar .
Ich brauchte sie nicht einmal verstellen . Sie hat es einfach so versäubert und abgeschnitten .
Und alles so leise , das ich da bei noch Radio bei Zimmer Lautstärke hören konnte .

Diese Overlock ist wirklich sehr zu empfehlen . Meiner Meinung nach muss man als Hobbyschneider
keines falls mehr Geld ausgeben , als diese Ovi kostet .

Noch ein kleiner Tipp :
Da ich kein riesen Nähzimmer habe und die wenigsten über so einen Palast verfügen .
Nehme ich die untere Verpackungshälfte , stecke sie in eine Klarsicht -Box
 stelle ,wenn ich die Maschine nicht benötige , genau dort hinein
 mach dann nur noch den Deckel drauf und kann sie so .
Sehr sicher im Auto transportieren ,... (Ich nähe nämlich am aller liebsten auf meinen eigenen Maschinen)

 Oder ich kann sie einfach bis zum nächsten Gebrauch unter den Tisch schieben . Spart ja auch Platz

Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Einblick über mein neues Schätzchen geben .
Und solltet ihr noch  Fragen haben ... dann einfach eine E-Mail an mich oder hinterlasst mir hier einen Kommentar
Bis da hin

alles Gute

Ps .. ganz klar wenn ich was neues heraus finde schreib ich einen weiteren Bericht ;)