Samstag, 17. Mai 2014

E-Mail von Julia ........Welche W6 5000N oder 6000N ?

Ich hab vor ein paar Tagen folgende E-Mail erhalten :

Hallo,

ich bin Nähanfängerin und total begeistert von Ihrem Blog und von dem, was man mit den W6-Maschinen doch alles anstellen kann. Ich selbst, 26,
 habe eine N1615 und bin erstmal für den Start sehr zufrieden. .  Des Weiteren habe ich mir noch eine 1034 d Overlock-Maschine von brother gekauft.
 Ich lasse mir erst mal Zeit, alles in Ruhe zu üben, 2 Maschinen reichen mir erstmal völlig aus.

Ich habe eine Frage an Sie, da ich bereits für später liebäugele mit den Fortgeschrittenen-Maschinen von w6,
und demnächst anfangen möchte, zu sparen, zurzeit ist die N 6000 eh nicht lieferbar: Worin unterscheiden sich die
N 5000 und die N 6000 (außer, dass die N 6000 etwas teurer ist, und mehr Funktionen bietet, frage ich mal so, gibt es etwas
(z.B. an Funktionen, Zubehör oder Stichen), was die günstigere N 5000 kann, aber nicht die N 6000? Weil ich habe nur 1 ZKB
(36 m²)..da muss ich mir sorgfältig überlegen, was wirklich sinnvoll für mich ist. Wie  viele Stickereien liefert die N 6000 gratis mit,
wie teuer ist es sich,einzelne lizenzfreie Stickereien zu kaufen?

Ich war total angetan von der Wolfspfote...Wie kommen die Stickdateien eigentlich auf die Nähmaschine?
Jetzt noch eine eher theoretische Frage, was können eigentlich Nähmaschinen zusätzlich, zudem was man mit der Hand nähen kann
(außer, dass es vor allem schneller, effizienter und einfacher geht und man mit mehr als einem Faden nähen kann, u.U. mehrere Arbeitsschritte gleichzeitig etc.).

Viele Grüße

Julia

          **********************************************************

Hallo Julia ,
zu aller erst , mit der Nähmaschine und der Overlock bist Du schon mal bestens gerüstet . Damit kannst du schon aller Hand machen .

Und nun zu Deinen Fragen :

Die W6 5000N  und die W6 6000N unterscheiden sich tatsächlich nur durch das zusätzliche Stickmodul . Wenn Du also in nächster Zeit die
Begeisterung zum Sticken entwickeln solltest , Dann leg Dir die gleich die 6000N zu . Denn die 5000N kann man nicht nachrüsten ihr fehlt
der Anschluß für das Stickmodul .

Die 6000n hat 110  Stickdateien dabei , die genau passend sind für die Maschine und den Rahmen . Im Heftchen sind sie bebildert und genau
beschrieben in welcher Reihenfolge die Farben gestickt werden . Ist also sehr einfach .

Dann gibt es sehr viele  Stickdateien im I-Net die man sich kostenlos herunter laden darf . Bei einige Anbietern musst Du sie in den Einkaufskorb
legen und kannst sie dann erst bekommen .
Dann gibt es  unzählige Stickdateien die Du kaufen kannst , Beschreibungen und  Farbtabellen kann man sich ausdrucken oder auch herunter laden .
Einige versenden die gekauften Dateien auch als E-Mail . Bezahlung wird gerne mit PayPal angeboten . So kann man innnerhalb weniger Sekunden
mit dem Sticken beginnen .
Und wenn man dann die Stickdateien auf dem Rechner hat , braucht man sie sich nur noch auf einen USB Stick zu laden , Diesen dann in den
USB -Anschluss des Stickmoduls stecken und schon kann es los gehen :)
Ganz wichtig , Das Format ist ...DST ... Der Rahmen hat eine maximal Größe von 10 x 10 cm ...und bei 10.000 Stichen ist Schluß .
Hört sich jetzt erst mal nicht so viel an . Aber ich denke damit kann man schon sehr viel machen . Hat eine Stickdatei mehr als 10.000 Stiche
Bearbeite ich sie mit der Software Stitch &Sew von Compucon . Diese Software bringt dann auch noch mal 2300 Stickdateien mit
. Die bekommt man auch bei W6 . Die ist echt fabelhaft  , damit kann man das Format
der Datei ändern , die Größe ... bis zu 20% kleiner oder auch größer . Und noch ganz viele andere Spielereien mit machen .

Wenn Du weiter auf meinem Blog zurück gehst , Dort kannst Du dann auch nach lesen , wie man eine Datei halbiert .
Also wie man sieht ... und ich habe nur die eine Stickmaschine von W6 . Hat man selbst mit dieser kleinen Maschine unglaubliche
Möglichkeiten . Gekaufte Sticker , sind übrigens auch nicht größer als 10 x 10 .. meistens sind sie viel kleiner ;)

Ja was können Nähmaschinen eigentlich mehr als , was ich mit der Hand machen kann .
Das wichtigste präzieser und schneller nähen . Ich kann alleine durch die Vielzahl der ganzen Nähfüße unglaublich viel machen
Verschiedene Säume , Knopflöcher usw. . Dann die ganzen Zierstiche , die sich als I-Tüpfelchen anbieten usw.

Liebe Julia ich hoffe ich konnte alle Fragen beantworten , Und wünsche Dir ein schönes Wochenende
LG heidi

                              *********************************************************


Noch einen kleinen Tipp an alle die sich die W6 6000N kaufen , und überlegen wie sie Ordnung in ihre unzähligen Stickdateien bekommen können . Auch wenn es zu Anfang nicht viele sind ...aber glaubt mir das wird es ;))

Ich drucke alle Stickdateien aus , stecke sie in Klarsichthüllen (2 passen immer in eine Hülle ) und sortiere sie in verschiedene Kategorien ein .
Ebenfalls , hab ich mir eine externe Festplatte besorgt , so das ich jede Stickdatei einmal schon sortiert in einem Ordner auf dem Rechner habe  und für den Fall der Fälle noch mal auf der externen Festplatte . Ebenso mache ich das mit E-Books und Schnittmustern .
Ich hatte es einmal ,das mein Rechner trotz Sicherheitsprogramm alles gelöscht hatte . Seid dem bin ich da extrem Vorsichtig . Man weis ja nie ;)


Und so schaut das dann aus , bevor ich eine Datei ablege .


Die Zahlen geben die Reihenfolge wieder ... Farben schreibe ich nur daneben ,wenn ich sie ebenfalls wie im Vorschlag benützen möchte . Ansonsten nehme ich meine eigenen Ideen ;)

Und nun wünsche ich euch ein schönes Wochenende
LG heidi