Montag, 30. November 2015

3. Geschenk-Tipp .... Fein geschnitten

Ich denke das kennen alle Hobbyschneider , wenn das Werkzeug von minderer Qualität ist . Dann ist das Endergebnis  auch  nicht zu frieden stellend . Die ersten male klappt das meistens super . Danach wird es hier und da haarsträubend . Selbst habe ich schon meine Fehlkäufe hinter mir  und mein Lehrgeld dafür bezahlt . Ich fürchte so gar das gehört irgendwie dazu .
Deshalb  zeige ich euch Heute mein Lieblings-Scheren , denn mit solchem Werkzeug macht das zuschneiden wirklich Spaß .

Ich habe immer im Gebrauch

von Links . eine Kleine Fadenschere , eine mittlere Zuschneide Schere  und ganz rechts die Schneiderschere .

Die kleine benütze ich auch schon mal für Folie und  Papier . Die mittlere für Kleinigkeiten und die große NUR zum Zuschneiden von Stoff . Die habe ich jetzt einige Monate im Gebrauch , und die schneidet super . Absolut klasse . Bisher kein Vergang .

 Dann kommen wir zu den beiden Stick-Scheren  und die Applikations-Schere . Alle 3 befinden sich in der nähe der Stickmaschine . Wo bei ich jede davon auch zum trennen benützen kann .
Allerdings sind die beiden Stickscheren extrem scharf . Bis in die Spitze . So das ich mir schon manche Stickerei zerschnibbelt habe . Und mir dann die Applikations-Schere dafür zu gelegt habe . Seid dem  passiert mir das nicht mehr . Die Linke ist von Kay und die rechte von W6 . Allerdings ist die von Kay jetzt nicht wesentlich besser . Nur teurer . Sie war halt ein Geschenk . Ansonsten hätte ich sie mir vermutlich weniger gegönnt .
 Dann braucht jeder Schneider , ob Hobby oder Profi einen Nahttrenner . Für mich ist es egal welche Firma das ist . Nur scharf muss er sein . Bei stumpfen passieren viel zu schnell Malheure . Nein keine gute Idee . Den rechten Fadenschneider mag ich besonders bei dickem Garn . Den kann man , muss man aber gar nicht haben
 Und zu guter letzt die beiden Rollschneider mit Abstandshalter . Da ich meine Näherei mit Patchwork begonnen habe . Dürfte es die meisten nicht wundern das ich vieles mit den Rollschneidern zu schneide . Sehr rutschige Stoffe lassen sich für mich damit einfacher zu schneiden . Ist wohl eher eine Frage der Gewohnheit .

Da ich weis was gutes Schneider Zubehör kostet  würde ich euch Heute ausschließlich 3 Scheren plus den Nahttrenner ans Herz legen

Die Stickschere von W6 für gerade mal 5,90 Klick  und wer mehr ausgeben möchte , der kann sich die Stickschere  von Kay/Prym gönnen , selbige kostet um die 12,00 Klick 

Die Schneiderschere von W6 für 14,80 Klick , der Preis ist wirklich ok

Der Nahttrenner , den gibt es für um die 5,00 hier Klick 

Und zu guter letzt . Würde ich euch die Applikationsschere von Madeira empfehlen wollen . Die ist allerdings kein Schnäppchen . Für mich allerdings unverzichtbar . Der Preis liegt zwischen 17,00 -31,00 Klick . Hier lohnt es sich durch das Netz zu wühlen . Manches mal ist sie für unter 20,00 zu bekommen . Ich hab mir dafür bei allen wichtigen Plattformen einen Wunschzettel erstellt . Und dort schaue ich hin und wieder , wo der Preis gerade liegt .
Warten zahlt sich aus ;)

Noch ein Tipp , damit die Schere lange schneidet . Der Tod einer  jeden Schneiderschere ist das Papier . Bitte kein Papier damit schneiden . Nicht mal eben oder nur kurz . Nein , nada Null . Um so länger bleibt sie scharf ;) Dafür könnt ihr euch eine billige vom Discounter gönnen .

Und nun wünsche ich euch all Zeit eine scharfe Schere .

Liebe Grüße Heidi