Mittwoch, 8. Juli 2020

Tasche für Handlettering & Zubehör

***Werbung ohne Auftrag

Wer mich gut kennt weiß das ich einen Taschenspleen vom feinsten habe. Ich muss wirklich alles in Taschen und Beutelchen stecken. Keine Kleinigkeit die davon verschont bleibt.



Erst zuletzt habe ich noch gedacht, wenn ich jetzt schon mit etwas neuem anfange dann nur wenn alles gescheit verpackt ist. Nach dem ich wusste wie umfangreich meine Idee vom Handlettering wird wusste ich auch direkt wie die passende Tasche aussehen würde.

 von vorne

Die Stickdatei durfte auf die Rückseite.



Diese hatte es allerdings wirklich in sich. 4 Nadeln habe ich geschrottet bis sie fertig war. Woran es genau lag kann ich gar nicht sagen. Ich fürchte mal zum einen habe ich kurz vor Ende die falsche Nadeln benützt und die dicke der Stickerei unterschätzt. Zum Schluss habe ich dann die Top-Stitch von W6 mit sehr geringer Geschwindigkeit sticken lassen. Das Problem ist übrigens nur im Mittelteil der Feder kurz vor Ende und bei der X-ten Umrandung des Buches aufgetreten. Daher vermute ich mal das die Stickdatei zu dicht und zu dick auf der einzelnen Stelle war. Der Filz hatte auch die maximale Stärke die sich noch in den Ramen friermeln ließ. Das könnte auch eine Rolle gespielt haben. Alles in allem war ich am Ende froh das es geschafft war. Übrigens sieht die Rückseite ... in diesem Fall die Innenseite richtig gut aus. Keine Schlaufen oder so. Es ist eine der wenigen male das ich eine Stickdatei von Urban anstrengend empfunden habe.

Unter der Klappe befindet sich noch ein Reißverschluss


Man braucht schon ein paar Kleinigkeiten zum üben. Oder zumindest bis man es kann.


Und es passt alles wunderbar hinein. Ideal um es mal eben mit zu nehmen oder auch um es Daheim  zu verstauen. Ich hab´s wirklich gerne aufgeräumt und sortiert.


Auch wenn die Stickdatei ihre Tücken hatte, ging alles andere super von der Hand.


Genäht war die Tasche übrigens in wenigen Minuten. Das ging ruck zuck und ohne Schnittmuster. Kleiner Tipp wer auch Druckknöpfe verwenden möchte sollte die vor dem annähen des Reißverschlusses anbringen. Ansonsten wird es fuckelig ;)

Und wem kommt der Taschenspleen/aufräum Tick bekannt vor ?

LG heidi

Montag, 6. Juli 2020

Heidi´s Klönschnack ..... neues und unbekanntes

***Werbung ohne Auftrag

Hallo und Herzlich Willkommen zum neuesten Post von


Heute gibt´s Bilder und Ideen von Sachen die ich so noch gar nicht kannte oder für mich ganz neu sind.

So wie die 2 Varianten von den neuesten Schnittmustern für die selbst genähten Männershirt´s für Herrn Heidi. Ich mag die gewöhnliche, ebenso gerne wie die Raglan Variante. In diesem Fall entscheidet die Stoffmenge und Breite welcher Schnitt es wird. Raglan verbraucht einfach mehr Material.
Der Gatte ist übrigens ein echter Shopping-Muffel. Da ist selber nähen und anprobieren schneller erledigt wie in die Stadt fahren und dort kaufen. Ich habe mich im laufe der Jahre daran gewöhnt. Mir geht es ziemlich ähnlich. Allerdings habe ich schon mal so was wie einen Anflug von jetzt  könnte ich mal wieder etwas zum anziehen kaufen ...*gg.


Am Ende wurden 5 fertig. Ein bisschen Stoff habe ich noch. Bei Zeiten wird der nächste Schwung genäht. Die neuen Schnittmuster gefallen mir beide. Zum einen habe ich das Herrenshirt von Klimpergroß und Tom von Pattydoo vernäht. Beides ging recht gut nach dem ich die richtige Größe gefunden hatte


Ganz neu und noch mehr nach meinem Geschmack. Endlich gibt es Minitomaten in einer brauchbaren Größe abgepackt. Und alle ganz ohne Plastikeimerchen. Lediglich eine Folie ist nur noch darüber. Die Kiste selber ist aus recycelter Pappe. Das ist mir völlig neu und unbekannt. Aber auf jeden Fall super. Ich esse die eh alle :))


Völlig unbekannte ist mir diese Blume. Ich weiß ich habe sie im letzten Jahr selbst gepflanzt. Leider habe ich mir nicht gemerkt wie sie heißt. Ich muss gestehen ich hatte nur eine Pflanze. Sie hat sich selbst von dem einem Topf in den nächsten vermehrt.
Wer weiß bitte was das ist ?


Ganz neu eingetroffen ist dieses Topflappengarn. Mit diesen Varianten werde ich meine uni Reste kombinieren. Mal sehen wie sie am Ende aussehen .


Ich mache ja das ein oder andere selber. Marmelade & Senf verschenke ich sehr gerne. Nur fehlte mir bisher immer ein schönes Etikett als Anhänger. Den ein oder anderen Stempel habe ich schon gekauft und ausprobiert. Aber 100 % zufrieden bin ich mit meinen nicht. Von daher müssten selbst geschriebene doch etwas mehr hermachen. Gucken wir mal ob ich es hin bekomme.


Bisschen Zubehör braucht man auch .

 So kann ich das hübsche Schreiben auf jeden Fall üben.

 Auch wenn ich immer mal wieder was neues teste und ausprobiere, nehme ich Fehlversuche hin. Ohne Pannen und Fehler lernt man halt nichts. Ist doch genau genommen völlig Banane ...oder ?


Und was ist zu letzt bei euch ganz neu oder was habt ihr ausprobiert ?

LG heidi

Freitag, 3. Juli 2020

My Image Bluse Christy 2017

****Werbung ohne Auftrag

Als ich mir vor 3 Jahre das Schnittmuster für diese Schluppenbluse ausgedruckt hatte, habe ich nicht im Ansatz geahnt wie abenteuerlich das nähen wird. Ich weiß gar nicht ob ich sie überhaupt genäht hätte. Aber so kann ich auf jeden Fall sagen ich habe wieder viel gelernt. Und man sollte wirklich öfter auf sein Bauchgefühl hören.

Der Schnitt ... sieht völlig ok aus. Die Armkugel ist höher als gewöhnlich, aber schaun wir mal. Die benötigte Stoffmenge für eine lange Bluse habe ich jetzt nicht. Ich habe ca 100 cm Stoff. Für die Langarm Variante würde ich 165 cm benötigen. Kein Ding dann wird sie halt kurz.


Nach dem alles zugeschnitten und mit der Overlock zusammen genäht war, ziehe ich sie über und bin ein bisschen irritiert weil sie an der Schulter so üppig ist. Alles zupfen und stecken nutzt nichts. Mein Gedanke da muss einiges weg. Denn wenn die Schulter nicht sitzt bekommst Du im blödesten Fall gar nicht die Arme hoch. Zumindest war das bei mir der Fall. Und ich habe noch einen dünnen Jersey verwendet. Weil mir das bügeln von Blusenstoffen so auf den Nerv geht.

Naja am Ende habe ich 3 Stunden nur für´s komplette auftrennen benötigt und einige cm überflüssigen Stoff heraus geschnitten.  Wenn so etwas passiert lege ich beim zweiten Versuch mein Lieblingsschnittmuster auf .

Und hier mal in Bildern was ich an Stoff zu viel hatte.

Die Armkugel


Vorderteil an der Schulter

Rückenteil an der Schulter

mein zweiter Versuch

mit mir drin


von hinten... ich mag die leichte runde Form am Saum besonders gerne

Und die Schluppe muss offen bleiben

Ansonsten fühlt es sich wie ein Geschenk an ...*gg

Ich mag´s wirklich nicht

Ich bin äußerst zu frieden. Und habe gleich alle Änderungen an dem Schnittmuster übertragen. Denn ich bin mir ziemlich sicher das ich diese Bluse noch einmal nähen werde.

Und nun Butter bei die Fische. Wer hätte aufgegeben ? Und wer hätte noch mal von vorne angefangen ?

Fazit zum Schnittmuster :
Die Bluse ist leicht zu nähen ohne Anspruch. Zumindest wenn es keiner Änderung bedarf. Einziges Manko die Übersetzung (niederländisch/deutsch ) an der Mitte der Schluppe war ein bisschen holprig. Da hilft es sehr wenn man schon  das ein oder andere an Bekleidung genäht hat.

Mein Tipp :
Unbedingt die Armkugel mit einem gut sitzenden Schnitt den man schon mehrfach benützt hat, vergleichen.

LG heidi