Freitag, 18. September 2020

Mein neuer Shopper in grau ........oder wenn ich es nicht kaufen kann, dann nähe ich es selber.




Heute gibt´s einen Post der nur entstanden ist, weil ich wieder mal spät dran war. 
Nein ich habe nichts vergessen. Ganz im Gegenteil ich wollte ganz spontan Geld ausgeben, und man hat mich nicht gelassen. Meinen Plan den heimischen Einzelhandel zu unterstützen war leider nicht möglich.

****Mein Wunsch ---- eine Tasche in einem hübschen grau oder in greige. Aber nicht zu dunkel sollte sie sein. Halt eine Tasche die zu allem und jedem passt. 

Der Kommentar der Verkäuferin,... Da sind sie aber spät dran.  Da hätten sie vor Monaten kommen müssen. Machte mich ein wenig sprachlos.

Wann kauft man eigentlich graue Taschen ? Wenn Eis und Schnee liegt? Ich dachte ehrlich grau sei das ganze Jahr tragbar ist. Sehr Schade, aber da hilft alles nichts .....

"Wenn ich es nicht kaufen kann, dann mache ich es halt selber. "

Wie sie aussehen sollte wusste ich sofort. Wenn man eine genaue Vorstellung hat, ist das für´s selber nähen leicht. Für den Handel eher gar nicht. Denn sie sollte ganz ohne Schnörkel sein. Aber auch praktisch und chic. Einen Nachmittag hat es gedauert und schon war sie fertig. Für´s suchen hätte ich wesentlich länger gebraucht.


Im Detail ... mit Öse

und einem Band zur Deko und einem passenden Schieber

Ein robuster Reißverschluss ist ein muss.


Und ein unempfindliches Innenfutter. 
In diesem Fall war es ein Rest Mikrofiber. Den habe ich vor Ewigkeiten mal erstanden. Und nur wegen des ungewöhnlichen Materials und dem ansprechenden Design mitgenommen. Dieser Stoff lässt die Tasche auch von innen gut aussehen.


Für den Boden habe ich ein festes altes Platzdeckchen in zwei passende Stücke geschnitten und in einen passenden Bezug geschoben und zugenäht.


Ein Innenfach mit Reißverschluss muss sein. Sonst suche ich immer nach dem Schlüssel. So finde ich ihn gleich


Der Taschenkörper ist aus hochwertigem Bezugsstoff . Und die Träger & Dekobänder sind aus einem Gemisch aus Echtleder und Korkstoff. Kostet bisschen was, fühlt sich aber sehr angenehm an der Hand an.



Ich glaub ich kann es unumwunden sagen. Meine Tasche ist nicht perfekt genäht. Es prangt auch kein Logo dran. Und nein ich habe auch kein kleines Vermögen ausgegeben. Aber dafür habe ich ein Unikat. Eines was all meine Wünsche erfüllt. Was mich in den nächsten Wochen gerne zur Arbeit begleitet. Eine die ich in der Waschmaschine waschen kann, wenn ich denn möchte.

LG heidi

Montag, 14. September 2020

Heidi´s Klönschnack .... und das ein oder andere ungewöhnliche

****Werbung ohne Auftrag

Wenn ich einen Klönschnack schreibe, habe ich vorher zahlreiche Bilder gesammelt. Passen mehrere Dinge zusammen in einen Post muss schon mal das ein oder andere Bildchen warten.
Für diesen Post allerdings konnte ich gleich alle Bilder verwenden. Herzlich willkommen zu


Da im Klönschnack auch kreative Ideen einfließen, die nicht mit irgendeiner Nadel entstanden sind. Zeige ich heute wieder  ein DIY wo zu man keine Nadel braucht.

Ansonsten wurde dieses Malbuch als das schönste überhaupt beschrieben. Und ich muss sagen das ist es wirklich. :)) Johanna Basford Malbücher sind einfach anders.  Einzigartig und ungewöhnlich beschreibt es sehr genau.


In unserer Stadt gibt es eine Parfümerie, die ich gerne besuche. Nicht weil ich Düfte sammel, sondern weil sie immer unglaublich tolle Schal´s hat. Hier stimmt das Material immer. Dort habe ich noch nie Polyester & Co gesehen.

Dieser Schal ist aus 70 % Viscose & 30 % Leinen. Und es fühlt sich einfach toll an. Die Farbe ist ein schönes Jeans blau.



Wer mich und meinen Blog schon eine Weile begleitet weiß von meiner Kuhfell-Liebe.
Dieses hübsch Wickelarmband habe ich auf einer kreativen Plattform entdeckt. In null Komma nichts war es eingetütet


Und als Geschenk gab es dieses dazu :))  Ich habe mich wirklich sehr gefreut. Ich musste zwar beide Armbänder kürzen. Aber das ging ratz fatz mit meiner Prymzange und den passenden Druckknöpfen und Ösen. Ist schon praktisch wenn man sich das mal eben selber machen kann

Ihr kennt das sicher auch. Brauen zupfen tut wirklich weh. Ich selber kann das nicht einmal bei mir selber machen. Meine Friseurin durfte es nicht. Und so bin ich mit meinem spärlichem Wildwuchs rum gelaufen.Wer jetzt sagt da gibt´s doch einiges. Dem kann ich sagen. Ich kann es nicht. Sorry da bin ich raus . Egal was, alles tut weh oder sieht am Ende doof aus. Meine Stirn muss ich immer mit Emla Salbe betäuben . Ja ist so ich bin ein Mädchen was das angeht.

Aber das ist jetzt Geschichte ... ich habe DAS entdeckt . Und für einen schmalen Taler mitgenommen. Und tada ich kann´s jetzt selber machen. Nichts tut mehr weh. Ich muss noch bisschen üben. Aber bis dahin lasse ich einfach den Pony wachsen ...*gg

Dann waren wir letztens in der Siegener Altstadt. Die ist übrigens wirklich toll. Und dort haben wir diesen Hochbunker entdeckt. Sehr ungewöhnlich so mittig und mitten drin. Aber auf jeden Fall Imposant


Genau wie das unerwartete Orgelkonzert 
Eigentlich war es gar kein Konzert, Wir sind an der Kirche vorbei und hören diese unglaublich schöne Musik. Tatsächlich wurde nur geprobt. 


Aber es war einfach nur ein ungewöhnlich schöner Moment :)

Etwas ungewöhnlich ... aber wirkungsvoll habe ich mir meine Seifenschale selbst kreiert. Den Versuch eine in schwarz zu kaufen habe ich nach dem 3. Geschäft aufgegeben. Weil´s einfach keine gab. 
Im nächsten Laden habe ich zwar nicht mehr danach gesucht, aber dieses kleine Tellerchen gefunden. Und da war sie da, meine Idee wie ich mir denn noch ganz einfach eine selber machen kann.
Muscheln aus dem letzten Urlaub zusammen gesucht. Noch ein Steinchen vom Strand und eine Deko-Perle . Jetzt alles positionieren und mit der Heißklebepistole fest kleben .

Das ging wirklich fix . Und ich mag sie so gar mehr als eine gekaufte .



Und meine Frage an euch. Was war bei euch zu letzt sehr ungewöhnlich ?

LG Heidi

Freitag, 11. September 2020

Acufactum´s Winterfreuden

****Werbung ohne Auftrag

So 2 x im Jahr erscheinen von den meisten Buchverlagen die Kataloge mit den noch aktuellen und den Neuerscheinungen. Das ist immer einer der Momente wo man schon mal einen winzigen Blick in die neuesten Bücher werfen kann. Da werden uns hier und da ein paar Einblicke gegönnt. Bei einigen weißt Du genau das wird ein Renner, bei anderen blätterst Du gleich weiter. In dem zu letzt erschienen Katalog habe ich mich so gleich in die neueste Ausgabe von acufaktum verliebt.

Eigentlich könnte ich jedes Buch von denen kaufen. Aber wo sollte ich die alle lassen. Da mein Herz für Winter &Weihnachten am meisten schlägt hat mich die "Winterfreuden " auch gleich begeistert. 3 Wochen später als geplant ist dann die neueste Ausgabe bei mir eingetroffen. Eine geniale Funktion von einigen Onlineshop´s sich ein Exemplar zu reservieren und bei Herausgabe zusenden zu lassen.

Samstag Spätnachmittag traf es dann endlich bei mir ein :))


Nach ausgiebigen bewundern und zwei Nächten drüber schlafen hatte ich dann die Idee, welchen Tischläufer ich passend zu meinen neuen Vorhängen für die kalte Jahreszeit nähen könnte. Vielleicht erinnert ihr euch noch daran. Im Winter sind sie bei mir grau.


Einige Monate hatte ich schon nach passenden Stoffen für Tischläufer geschaut. Aber fündig wurde ich nicht. Mein Wunsch bitte nicht zu groß gemustert, zu dunkel und oder zu weihnachtlich. Denn dafür habe ich schon den ein oder anderen. Eher winterlich, vielleicht mit einem Hauch Weihnachten und klein gemustert.

Und genau solche Stoffe wurden in der neuesten Ausgabe von acufactum vorgestellt. Da das Lädchen nur 35 Minuten von uns entfernt ist, bin ich mit einer selbst genähten Serviette  hin gefahren. Diese hatte ich damals aus den Stoffresten genäht.  Und als  Farbmuster war sie Ideal. Ich muss gestehen erst stand ein anderer Stoff oben auf der Liste . Der Vergleich ließ mich dann diese nehmen.


Alle Bücher von acufactum  sind besonders liebevoll gestaltet. Sämtlich Stoffe & Bänder sind über die Firma zu bekommen. Ist allerdings ein Buch samt Stoffe ausverkauft. Gibt es keine Neuauflage der Bücher. Anfangs hat es mich gewundert. Aber es muss wohl Kunden gegeben haben, die Zeter und Mordio geschimpft haben weil es die Stoffe nicht mehr gibt. Ist halt so wenn weg dann weg. Das Buch Rosenküssen ist bis Heute seid dem erscheinen eines der begehrtesten Bücher. Ich liebe es :))

 Acufactum ist eine andere Art der Deko. Hyggeliger, natürlicher und leichter.  Hier sucht man vergebens nach kreischend lauten Stoffen und Farben. Alles ist ein wenig zärtlicher und filigraner. Kein Wunder das es sie schon viele Jahre gibt. Ich würde diese Art Stoffe so gar als zeitlos beschreiben.


Acufactum ist genau mein Ding :))

Leider stimmten die Öffnungszeiten im Netz gar nicht. Die Inhaberin war erstaunt mich zu sehen. Und klärte mich auf. Nach wenigen Worten hat sie mich eingelassen. So zu sagen als Termin. Ich hatte Glück und durfte einkaufen. Denn wegen Corona gibt es keine festen Öffnungszeiten mehr. Dafür kann man sich telefonisch einen Termin geben lassen. Und dann wie gewohnt einkaufen.

Ich fand´s toll und freue mich immer noch über meine Stoffe. Manches mal braucht es einfach ein wenig Glück :))

Und wo hattet ihr zu letzt Glück ?
LG heidi