Mittwoch, 21. September 2022

Löcher stopfen und T-Shirt retten

 Ich glaube das kennt wirklich jeder. Das Lieblingsshirt hat einen Fade gezogen, eine Laufmasche oder ein Löchlein . Das ist immer ärgerlich, und ganz oft ist es viel zu Schade das Shirt weg zu geben. Flicken sieht manches mal wirklich schlimmer als das kleine Loch aus. Von daher gibt´s heute eine nicht unbekannte, aber auch völlig simple Idee.

Kinderteile werden oft so repariert. Aber Erwachsene Sachen ? Warum nicht.

Eine Laufmasche ...mittig im Rücken..... total ärgerlich. Aber noch ganz klein. Hier wäre ein Faden zum schließen oder zusammen ziehen total ungünstig. Man würde es immer sehen. Ne so lieber nicht.

dann lieber so. Und einen kleinen Aufnäher drüber bügeln. 


Mein TIPP .......
Aber bitte mit Bedacht ....und auf den Aufnäher einen Bogen Backpapier drüber legen.


und mit wenig Temperatur, bei mittlerer Hitze fest bügeln.


Fertig :))

Verwenden kann man ganz vieles um kleine Löcher zu verstecken. Zum Beispiel die Etiketten die eh immer kratzen. Ich mache die fast immer ab und sammel die im Glas.


Ansonsten gehen noch Aufnäher, und extra angefertigte Plott-Bügelbilder. Im Internet gibt es unzählige Anbieter die gerne Sonderwünsche anfertigen. Ob Logo´s, Initialen oder andere kreative Ideen. Da ist der Kreativität kaum eine Grenze gesetzt.  Und Fragen kostet bekanntlich nicht´s.

Ich bin sehr zufrieden mit meiner Reparatur. Und allen anderen die jetzt Skeptisch gucken. Mein Tipp ... Versucht es einfach.....Selbst wenn es hinterher auffälliger ist. Es sollte unbedingt gefallen.

Und nun viel Spaß beim Kleidung retten.
LG heidi

9 Kommentare:

  1. Ich hab tatsächlich so einige Shirts mit so kleinen Löchsken drin. Vielleicht mach Mönch noch mal auf die Suche nach passenden Bügel-Flicken. Geniale Idee. Da wäre ich so nicht drauf gekommen, weil ich sowas tatsächlich eher mit Kinderklamotten in Verbindung gebracht habe 🙈

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diesen Gedanken haben aber viele. Die meisten wissen gar nicht was es da für hübsche Möglichkeiten gibt. Gar nicht so selten sehen manche Kleidungsstücke hinterher mit Sticker/Bildchen besser als vorher aus. Gerade bei Jacken mit Daunen. Die sind oft so neutral, die vertragen gerne etwas Deko.

      Löschen
    2. Kerr! Was hab ich denn da zusammengeschrieben?! Mönch?! Dieses kommentieren vom Handy aus wird noch lustig mit der Autokorrektur und den unerwünschten Wortvorschlägen 😂

      Was ich halt auch nicht wusste war, dass es diese Flicken auch in Mini gibt. „Unser Omma“ hatte halt früher immer diese riesigen Patches. Das sitzt noch in meinem Kopf, wenn ich an sowas denke. Zeit zum Umdenken ☺️

      Löschen
  2. Ich habe auch schön mit Bügelbildern Sachen gerettet. Klasse dass es bei Dir hier genau in der Mitte war. Sehr gute Lösung.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Heidi,

    tolle Idee und chick schaut es auch noch aus. So Shirts hat sicher jeder irgendwo rumliegen, eigentlich zu schade zum Entsorgen und wenn man sie so hübsch aufmotzen kann, ich bin dabei. Da muss ich doch mal schauen, wo es so Bügelbildchen gibt.

    Liebe Grüße
    Burgi

    AntwortenLöschen
  4. Das habe ich auf meiner Daunenjacke am Ärmel auch schon gemacht.
    Ein Riss von einer Rose und zack, kamen die ersten Federn raus.
    Ich habe einen Glitzerten draufgebügelt.
    Aber auf Shirts habe ich das noch nicht gemacht, gute Idee.
    Lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Ja liebe Heidi, die Idee ist gut mit den Etiketten die merk ich mir mal !

    Liebe Grüße
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
  6. Die Idee behalte ich mir. Dann brauche ich nicht mehr bedauernd meine Shirts anschauen, wenn mal ein Malheur passiert ist. So aufgepeppt, sieht es direkt noch besser aus.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  7. Das ist definitiv ein wirklich toller Tipp, danke Heidi.
    BG Sunny

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen netten Kommentar. Ich freu mich wirklich sehr darüber.
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.
Weitere Informationen von Google und die Datenschutzerklärung findest Du hier :
https://policies.google.com/privacy?hl=de