Sonntag, 14. Juli 2013

......die Fäden gucken raus .

Hallo Heidi,
ich bin so froh, dass ich deinen Blog gefunden habe! Danke für die 
zahlreichen Tipps!

Vielleicht magst du mir bei meinem Problem helfen. Ich habe die W6 N3300 
excklusive, benutze Schmetz Jersey Nadeln (ich weiß, du empfiehlst 
andere ;-))
und Gütermann-Garn. Nun habe ich oft das Problem, dass die Fäden 
rausgucken nach Belastung, beispielsweise zwischen den Beinen. Dann 
sieht es so aus wie bei einer
Flatlocknaht. Die Fadenspannung ist ein wenig niedriger eingestellt als 
"Auto" und ich nähe mit dem Zickzackstich. An den Außennähten der Hose 
hab ich da noch nie ein Problem gehabt, nur eben dort, wo die Stoffe 
wirklich gedehnt werden, auch bei den Raglan-Nähten beispielsweise. Oder 
am Übergang Bündchen-Stoff.
Hast du eine Idee, wo das Problem ist? Mir macht das Nähen großen Spaß 
und ich würde mich noch als Anfängerin bezeichnen, aber das verdirbt mir 
wirklich die Laune. Wollte so gern die komplette Ausstattung meiner 
Tochter nähen, aber wenn das dann überall so wäre, wäre das ja wirklich 
schade.
Ich hoffe, du kannst dir das in etwa vorstellen und magst mir weiterhelfen.

Viele Grüße,
Wiebke


                                    ********

Liebe Wiebke,

 Also zum Abketteln elastischer Stoffe nie !!!!! einen Zickzack benutzen.
Bitte Programm b7 zum Abketteln am Rand verwenden, für die Hosengesäßnaht Programm a4, an den Randnähten bei elastischen Stoffen a5.
Bitte immer Super Stretch 75 oder 90 verwenden, keine Jersey Nadeln.
Eventuell einmal Amann Garn Polyester !!!!  ( kein Baumwollgarn, löst sich bei Belastung schnell auf... )verwenden oder das  W6 Garn, das kommt auch aus dem Hause Amann.

Dann sollte es auf jeden Fall klappen.
Du kannst auch einmal auf die Schnellübersicht auf Seite 40 41 gucken.
Liebe Grüße,